Der Locomore-Zug rollt ab 14.12.2016

Locomore kommt ins Rollen

Timo Büdenbender · 14.12.2016

Der erste Fernzug weltweit, der durch Crowdfunding finanziert wurde, geht an den Start: Ab heute fährt das Startup Locomore täglich von Stuttgart nach Berlin und wieder zurück. Unterwegs steuern die Züge Wolfsburg, Hannover, Göttingen, Kassel, Fulda, Hanau, Frankfurt (Süd), Darmstadt, Heidelberg und Vaihingen an, angetrieben von echtem Ökostrom.

Neben dem ökologischen Ansatz, zu dem auch überwiegend bio-faires Catering gehört, und einem frischen Auftreten möchte Locomore auch mit neuen Ideen punkten: Der Zug  ist in fünf  Reisebereiche für verschiedene Bedürfnisse unterteilt: Basic, Ruhe, Themen, Familie und Business.  In Themenabteilen können sich Reisende mit ähnlichen Interessen zusammenfinden und so beispielsweise Brettspielrunden bilden. Die Preise reichen für die komplette Strecke Stuttgart – Berlin außerhalb des Business-Bereichs von 22 bis 65€. Dafür sind WLAN und Steckdosen inbegriffen.

Um die orangefarbenen Züge, die sich mit 200km/h auf ihrer Strecke zwischen IC und ICE bewegen, auf den Weg zu bringen, haben Gründer Derek Ladewig und sein Team etliche Jahre Vorarbeit geleistet. Auch wir berichteten bereits über Locomore und drücken die Daumen für einen gelungenen Start. Bei der Premierenfahrt hat das Team schon mal eine Verspätung von 40 Minuten aufgeholt...

http://www.locomore.com/

https://www.facebook.com/locomore/


Bild: York Christoph Riccius



Kategorien: Alle | Gesellschaft | Crowdfunding | Besser leben |